Jean-Michel Rabaté / Pathosformel des Phantoms

Koshkonong Rabaté

Eines der perversen Vergnügen, die mir der regelmäßige Besuch des Philadelphia Museum of Art bietet, ist das Flanieren im großen Duchampsaal, wo ich beobachte, wie stark Das Große Glas bereits beschädigt ist …

[Der Text von Jean-Michel Rabaté, für Mütze #12 übersetzt von Urs Engeler, erschien zuerst in der von Jean Daive herausgegebenen Zeitschrift K·O·S·H·K·O·N·O·N·G· im Verlag von Eric Pesty.]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s