Mütze

Mütze ist eine literarische Zeitschrift, herausgegeben von Urs Engeler.
Das Inhaltsverzeichnis aller Nummern liegt hier: http://muetze.me.

Warum die Mütze Mütze heisst? Ich weiss es nicht. Der Name kam mir ich weiss nicht woher. Es war Marcel Beyer, der mich daran erinnert hat, dass ich ihm Mitte der 90er Jahre vom Plan zu einer anderen Zeitschrift (als ZdZ, die ich damals – und bis 2011 – herausgab) erzählt hatte, die Mütze heissen sollte.

Das hatte ich vergessen. Und ich erzähle es, weil sich darin eine Konstanz zeigt und dass nichts vergessen gehen kann. Das ist einer der Hauptgedanken, die mich treiben, wenn ich Texte für die Mütze auswähle. Ich versuche eine Art Kontinuum herzustellen oder einen Fluss. Zeitschriften – habe ich einmal definiert – sind das Floss, das sich aus dem Strandgut im Fluss der Zeit bildet, also als etwas Festes, was aus etwas Flüchtigem und Vergänglichem gebildet wird und mit dem man sich sicher auf dem Fluss und durch die Welt bewegen kann.

Ein Kontinuum von Haltungen, Gedanken, Texten: etwas Zusammenhängendes, das mit seinem Zusammenhängen und durch sein Zusammenhängen einen Zusammenhang beschreibt und bildet.

Mütze erscheint etwa 4-5 Mal pro Jahr. Ein Abonnement läuft über 5 Hefte, also etwas länger als ein Jahr, arythmisch wie mein Herzschlag und so lange, wie dieses schlägt.

Jede Mütze hat 52 Seiten.

Mütze kann einzeln oder im Abonnement bezogen werden.

Das Einzelheft kostet 7,- Euro in Deutschland (incl. Porto und Verpackung),
9,- Euro für Ausland (incl. Porto und Verpackung),
9.- Franken in der Schweiz (incl. Porto und Verpackung).

Das Abonnement kostet in Deutschland 30,- Euro (für 5 Hefte, incl. Porto und Verpackung),
35- Euro im Ausland (für 5 Hefte, incl. Porto und Verpackung),
40.- Franken in der Schweiz (für 5 Hefte, incl. Porto und Verpackung).

Bestellungen über das Formular hier oder über diese E-mail-Adresse: urs@engeler.de.

Mütze erscheint noch immer auf Papier, obwohl es Umstände macht (das Verschicken mit der Post: Verpackungen besorgen, Verpacken, Adressieren, Adressen à jour halten, Abonnenten gewinnen, Rechnungen schreiben, Buchhaltung führen, zur Post bringen) und Kosten (für Druck und Versand, und Kosten auch für die Leserinnen und Leser, die die „Mütze“ käuflich erwerben, für 7 € bzw. 9 sFr. das Einzelheft bzw. 30 € bzw. 40 sFr. für 5 Hefte im Abonnement, die die „Mütze“ dafür noch nach Jahren im Büchergestell, oder wo auch immer sie sie aufbewahren, wiederfinden und wieder lesen können. Darum Papier: Weil Online-Publikationen im Orkus des Internets sofort und für immer verschwinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s